Jüterbog

Gruppenangebot nach § 27 i.V.m. § 34 und § 41 SGB VIII in Jüterbog

Zielgruppe

Das Angebot von zehn Plätzen richtet sich an Jugendliche im Alter ab 14 Jahren. Dies betrifft sowohl schutzbedürftige junge Menschen deutscher wie auch ausländischer Herkunft,

  • die deutlich familiengelöst sind und deren Bezug zur Herkunftsfamilie stark problembelastet ist,
  • die negative Frustrationserfahrungen aufweisen und Misserfolge in ihrer Sozialisation verzeichnen,
  • deren Vita von multiplen Beziehungsabbrüchen geprägt ist,
  • die es nicht gelernt haben, Verantwortung für sich zu übernehmen und wenig Ressourcen ausgeprägt haben, um ein bisher eigenständiges Leben zu führen,
  • die sich in einer negativen Interaktionsspirale mit dem Hilfssystem, Bildungseinrichtungen und/oder der Gesellschaft befinden,
  • die ggfs. bereits eine oder mehrere Einrichtungen der Jugendhilfe durchlaufen haben und dort gescheitert sind,
  • die von Obdachlosigkeit bedroht sind,
  • die mit dem Konsum illegaler Drogen in Kontakt gekommen sind.

Unsere Ziele

Lösungs- und ressourcenorientierte Förderung der sozialen Entwicklung des jungen Menschen, sowie Alltagsbewältigung zur eigenständigen Lebensführung. Die Herausbildung von Selbstverantwortung ausgerichtet und orientiert am Leitbild der Hilfe zur Selbsthilfe, Aktivierung von Selbsthilfemechanismen durch stärken- und ressourcenorientierte Unterstützungs- und Hilfsangebote. Das Erkennen des eigenen Potenzials und das Erlernen des selbstverantwortlichen und selbstinitiativen Handelns zur Selbstverwirklichung und dem Entfalten einer schöpferischen Persönlichkeit.

Wir unterstützen

  • die Alltagsbewältigung und -strukturierung durch gemeinsam erarbeitete Tagesablaufpläne und individuell erstellte Haushaltsorganisationstrainings,
  • bei Behörden- und Beratungsangelegenheiten,
  • bei einer individuell angepassten schrittweisen Verselbständigung, z. B. Ämtergängen, Arztbesuchen und Telefonaten mit Behörden
  • Unsere Alltagsschule zum Erlernen von Kompetenzen in möglichst vielen Lebensbereichen vermittelt:
    • Umgang mit dem Haushaltsbudget
    • Aufklärung in den Bereichen Mietrecht, Versicherungen, Handyverträge, Arbeitsrecht etc.
    • gesundheitliche Aufklärung, staatl. Hilfe- und Sozialsysteme
  • bei der Formulierung von Zielen und der Zukunftsplanung
  • die Stärkung sozialer Kompetenzen und Eingliederung in das soziale Umfeld sowie die Mobilisierung individueller Ressourcen zur Unterstützung persönlicher Identitätsbildung
  • bei der Erarbeitung individueller Krisenbewältigungstrategien, Resilienzschulung

Zur Umsetzung dieser Ziele bieten wir u. a.:

  • vielseitige sportliche Aktivitäten, wie Yoga, Klettern, Wandern
  • weitere Freizeitaktivitäten in der Natur zur Stärkung der Selbstwahrnehmung und Selbstwirksamkeit
  • vielfältige handwerkliche, soziale und kulturelle Aktivitäten der Förderung und dem Erkennen von Ressourcen, Neigungen, Talenten und Vorlieben
  • Unterstützung bei der Formulierung von Zielen und der eigenen Zukunftsplanung
  • Stärkung sozialer Kompetenzen und Eingliederung in das soziale Umfeld sowie die Mobilisierung individueller Ressourcen zur Unterstützung persönlicher Identitätsbildung

Unterkunft

  • Zwei Wohngruppen mit jeweils fünf Plätzen in zwei Appartements mit jeweils fünf Einzelzimmern, einem Gruppenraum, Küchen- und Essbereich
  • Garten zum Gemüseanbau und Erholungs- und Spielbereich
  • Werkstatt und (Fahrrad-) Reparatur- sowie Sportbereich

Jüterbog ist im kulturellen, sportlichen und integrativen Angebotsbereich gut aufgestellt. Im unmittelbaren Umfeld der Einrichtung befinden sich Jugendclub, Bahnhof und Einkaufsmöglichkeiten.
Die Stadt ermöglicht einen unkomplizierten Zugang zu vielen öffentlichen Bereichen, wie Ämtern und Behörden und vielfältigen Freizeitangeboten, wie Kino, Therme, Tierpark, Theater, Bibliothek, Vereinssportstätten, Bowlingbahn, Go-Kart-Bahn, Freibäder etc


Team

Wir betreuen im Bezugssystem mit betreuungsfreien Zeiten und einer 24/7 Rufbereitschaft.

Ein durchweg konsequentes und emotional zugewandtes Verhalten aller Mitarbeitenden ist die Voraussetzung für einen achtungs- und respektvollen Umgang miteinander. Das Gefühl von Geborgenheit und ein familiärer Umgang sind grundlegende Werte in unserem Haus. Aktives Zuhören, emphatisches Verhalten, Ermutigung und positive Zuwendung, das Vermitteln von Akzeptanz und Zusammenhalt sowie ein konstruktiver Umgang mit Fehlverhalten und Scheitern stehen dabei im Vordergrund und bilden die Grundlage für den Umgang mit den Jugendlichen.

Kontakt

  • Ansprechpartner:

    Frau Tina Senst

  • Telefon:
    03372 44 44 089 (wochentags 12 – 20 Uhr an den Wochenenden 13 – 21 Uhr)
    Außerhalb dieser Zeiten: 0152 04 47 38 01
  • Anschrift:

    Jugendwohngruppe Heimat 2.0
    Brückenstraße 26
    14913 Jüterbog

Verwaltungsbüro

© urban-social gemeinnützige Wohnheimgesellschaft mbH powered by NEXART Group.